Das Gränsfors Wildmarksbeil – Ein echtes Schmuckstück

Seit mehr als 100 Jahren fertigt die Firma Gränsfors Bruks AB ihre Äxte per Hand. Die vollendete Schmiedekunst ist ein deutliches Zeichen für diese lange Erfahrung und Tradition. Insbesondere Spaltaxt und Spalthammer werden von vielen Nutzern geschätzt und genutzt. Doch Gränsfors bietet auch kleinere Modelle an. Heute möchte ich einmal das Gränsfors Wildmarksbeil vorstellen. Dieses kleine Beil geht in die Richtung eines Handbeils, ist aber eher eine tradionelle Kleinaxt zum Camping oder für die Pfadfindertour. Für jeden der enfach mal etwas Natur erleben möchte, ist ein solches Beil eine sinnvolle Wahl.

– Interesse? –

Daten:

  • 36 cm Gesamtlänge
  • 8 cm Schneidenlänge
  • 450 g Kopfgewicht
  • Handgeschmiedet
  • 20 Jahre Garantie
  • Holzkeil und zusätzliche Metallkeile sorgen für eine perfekte Einstielung
  • Inklusive hochwertiger Lederscheide

Vorstellung des Gränsfors Wildmarksbeil

Gränsfors Wildmarksbeil
Schon beim ersten Anfassen wird klar, dass das Wildmarksbeil wirklich sehr gut verarbeitet ist. Es liegt wahnsinnig gut in der Hand und lässt sich durch das geringe Gewicht sehr gut führen. Man sollte sich jedoch nicht durch das wenige Gewicht und die fehlende Länge täuschen lassen. Während des Gebrauchs zeigt das Gränsfors Wildmarksbeil seine ganze Klasse. Trotz seiner kleinen Machart lässt sich eine verhältnismäßig große Schlagwirkung entfalten. Auf der einen Seite möchte ich hier den wirklich sehr guten Schliff des Beils herausstellen. Dieser in Verbindung mit dem gewohnt hochwertigen und ausbalancierten Stiel ist Grund dafür, dass dieses Beil eine beachtliche Kraft wirken lässt. Natürlich lässt sich ein so kleines Beil nicht für besonders große bzw. harte Äste und Stämme verwenden. Für alles was sich in Richtung weiches und mittelhartes Holz bewegt, eignet es sich aber wirklich gut. Auch nach langer Benutzung sind keinerlei Verschleißerscheinungen an Stiel oder Klinge erkennbar. Der Stiel bleibt bombenfest und die Klinge ist auch nach stundenlangem Gebrauch noch genauso scharf wie zu Beginn.

Durch das geringe Gewicht und die kurzen Maße, lässt sich das Wildmarksbeil einfach transportieren. Eine Aufbewahrung im Ruckack oder auch am Forstgürtel stellt kein Problem dar und behindert den Träger in keinster Weise. Insbesondere die Lederscheide erweist sich hier als praktischer Helfer, da damit die Aufbewahrung noch um einiges vereinfacht wird.

Zusätzlich zum Beil und der Lederscheide wird auch noch ein kleines Axtbüchlein mitgeliefert. Hier finden sich nützliche Tipps zur Pflege und Handhabung sowie interessante Einblicke in die Gränsfors-Welt. Zwar ist das nur eine kleine Beigabe, es lohnt sich jedoch hineinzuschauen.

– Jetzt kaufen –

Jeder Camper, Pfadfinder oder angehender Waldläufer würde sich freuen das Gränsfors Wildmarksbeil in der Hand zu halten. Während andere Beile dieser Größe oft schlecht in der Hand liegen, kann dieses voll und ganz überzeugen. Neben dem normalen Einsatz eignet sich das Beil auch für speziellere Aufgaben. Durch den sehr scharfen Schliff kann man super damit schnitzen und andere feinere Tätigkeit ausführen.

Vergleich mit der Fiskars X7

Das Gränsfors Wildmarksbeil stellt natürlich eine vergleichsweise kostspielige Anschaffung dar. Auf der Suche nach möglichen Alternativen sind wir vor allem über das X7 von Fiskars gestolpert. Die folgende Tabelle zeigt die wesentlichen Merkmale der Beile

Gränsfors WildmarksbeilFiskars X7
Gesamtlänge36 cm35,5 cm
Schneidenlänge8 cm13 cm
Kopfgewicht450 g470 g

Gränsfors WildmarksbeilWie zu sehen ist, wiegt das Fiskars-Beil leicht mehr und verfügt über eine länge Klinge. In der Gesamtlänge nehmen sich die beiden nahezu überhaupt nichts. Auch das X7 ist ein hilfreicher Begleiter für jeden den es ins Outdoorabenteuer verschlägt. Während das Wildmarksbeil von Gränsfors wirklich Handarbeit mit Hickorystiel ist, kommt das Fiskars X7 wie üblich mit einem Kunststoffstiel daher. Da dieser hohl ist, ist das Beil sehr kopflastig und beim schlagen wird viel Kraft vom Axtkopf übertragen.

Mein persönlicher Favorit wir wohl immer das Gränsfors Wildmarksbeil bleiben, da ich einfach auf die Schmiedekunst aus Schweden stehe und diese Handarbeit unterstützen möchte. Aber auch das X7 von Fiskars ist eine gute Alternative, insbesondere der weitaus günstige Preis macht es interessant für all jene die nicht den Gränsfors-Preis zahlen möchten.

– Hier klicken um zum Gränsfors-Beil zu gelangen –