Kettenschärfgerät Bavaria BCS 85 ENeben Spaltaxt und Spalthammer ist auch die Kettensäge ist eines der wichtigsten Werkzeuge beim Holzmachen. So unentbehrlich wie sie ist genauso fragil sind auch die einzelnen Teile. Das mit Abstand am meisten beanspruchte Teil der Kettensäge ist die Kette. Während des Gebrauchs gerät die Kette schnell mal in die Erde, an einen Stein oder auch in alte rostige Nägel. Im Anschluss daran ist die Kette meist ziemlich stumpf. Um ein sicheres und zügiges Arbeiten zu gewährleisten sollten Sie jedoch nur mit einer scharfen Kette arbeiten. In solchen Fällen bietet sich ein Sägekettenschärfgerät an. Mit einem solchen Gerät lässt sich die Sägekette sehr schnell und einfach wieder schärfen, ohne dass ein Profi aufgesucht werden muss.

Unser Kettenschärfgerät-Test

Sägekettenschärfgeräte bis 85 Watt

Einhell BG-CS 85 E

Die Firma Einhell bietet mehrere Kettenschärfgeräte an. Das BG-CS 85 E ist ein günstiges Modell, welches vor allem für gelegentliche Kettensägen-Benutzer in Frage kommt. Um zu sehen ob dieses Gerät hält was es verspricht, haben wir es unserem Test unterzogen.

Technische Daten:

Nennspannung:230 V~ 50 Hz
Leistungsaufnahme:85 Watt
Einschaltdauer:20 Minuten
Einstellwinkel:35° nach rechts und links
Gewicht:2,4 kg

Einhell BG-CS 85 ESchon anhand dieser Daten wird ersichtlich, dass dieses Gerät eher ein Hobby-Gerät ist. Die Einschaltdauer beträgt 20 Minuten, das Gerät ist also nur im Kurzbetrieb zu benutzen. Nach 20 Minuten Dauerbelastung sollte auf jeden Fall eine Pause eingelegt werden. In dieser Zeit kann sich der Motor wieder abkühlen und so ein Defekt verhindert werden.

Das Einhell BG CS 85 E besteht aus sehr viel Kunststoff, in dieser Preiskategorie darf jedoch auch nicht zu viel erwartet werden. Während uns das Gehäuse noch etwas skeptisch nachdenken ließ, konnte das Kettenschärfgerät im Test überzeugen. Die Einstellzeit war recht kurz und es hat nicht lang gedauert bis wir uns an die Arbeitsweise gewöhnt hatten. Zur Schärfleistung lässt sich sagen, dass diese absolut überzeugend ist – Ja das Gerät kommt nicht an teurere Modelle heran, dafür kostet es aber auch nur einen Bruchteil. Stellenweise etwas enttäuscht hat uns die schlechte Verarbeitung mancher Teile. So hat beispielsweise der Tiefenbegrenzer doch etwas viel Spiel. Mit Übung und Geduld lassen sich die Auswirkungen dieser Fehler jedoch nahezu vermeiden, so dass der Hobbysäger mit diesem Gerät durchaus seine 15-20 Ketten im Jahr schärfen kann.

– Hier klicken um zum Einhell Kettenschärfer zu gelangen –

Güde GKS 108

Auch die Firma Güde bietet ein günstiges Kettenschärfgerät an. Unser Kettenschärfgerät Test zeigt, dass sich die beiden Geräte nicht nur in ihrem Aussehen ähneln. Auch in der Bedienung und dem Ergebnis sind sie sich ziemlich ähnlich.

Technische Daten:

Nennspannung:230 V~ 50 Hz
Leistungsaufnahme:85 Watt
Einschaltdauer:20 Minuten
Einstellwinkel:35° nach rechts und links
Gewicht:2,2 kg

Das Güde GKS 108 Schärfgerät

Mit etwa 2,2 kg ist das Güde-Schärfgerät etwas leichter als das von Einhell. Äußerlich ist das aber auch der einzig festellbare Unterschied. In ihrer ganzen Aufmachung, dem Gehäuse und der Teileanordnung gleichen sich die beiden Geräte doch sehr. In unserem Test konnte auch das GKS 108 überzeugen. Für einen ähnlich günstigen Preis, schärft auch dieses Modell die Kette richtig gut durch. Das Gehäuse besteht ebenso aus Kunststoff und auch hier haben Schiene und Tiefenbegrenzer etwas Spiel. Dies tut der Leistung jedoch keinen Abbruch und so ist auch dieses Gerät für Hobbysäger absolut geeignet.

Der auffälligste Unterschied liegt in der Lautstärke im Betrieb. Unser Test hat gezeigt, dass diese überraschenderweise doch spürbar höher als beim Einhell-Schärfgerät. Es scheint also so zu sein, dass Güde hier auf einen anderen Motor setzt als Einhell. Es ist nicht so, dass das GKS 108 unangenehm laut wäre – aber man merkt es schon.Unabhängig davon ist dieses Gerät jedoch eine gute Wahl.

– Hier klicken um zum Güde GKS 108 zu gelangen –

Letzten Endes ist die Entscheidung zwischen diesen beiden Geräten wohl eine Geschmacksache. Rein farblich gefällt uns das Kettenschärfgerät von Einhell deutlich besser. Da es zudem auch noch leiser ist, ist unsere Kaufempfehlung ganz klar das Einhell BG-CS 85 E.

– Unsere Kaufempfehlung – Jetzt ansehen! –

Kettenschärfgeräte bis 235 Watt

Einhell BG-CS 235 E (Vorstellung)

Leider hatten wir noch keine Gelegenheit dieses Kettenschärfgerät selbst zu testen, daher ist der folgende Text nur eine Produktvorstellung.

Einhell BG-CS 235 EWenn Sie Ihre Sägekette komfortabel und präzise schärfen möchten, sind Sie mit diesem höherwertigen Kettenschärfgerät aus dem Hause Einhell gut beraten. Mit diesem Modell können Sie allen gängigen Sägeketten die notwendige Schärfe verleihen.

– Gleich bestellen –

Das kompakte Sägekettenschleifgerät weist Maße von 34 x 47,5 x 23 Zentimeter auf. Das Eigengewicht dieses Modells liegt bei 5,8 kg. Der Innendurchmesser der Schleifscheiben beträgt 22 Millimeter während der Außendurchmesser der Schleifscheiben bei 145 Millimetern liegt. Die Schleifscheibendicke ist mit 3,2 Millimeter angegeben. Für die Inbetriebnahme des Sägekettenschärfgeräts von Einhell ist eine Netzspannung von 230 Volt erforderlich. Die Aufnahmeleistung des Sägekettenschärfgeräts beträgt 235 Watt. Die Drehzahl beträgt im Leerlauf 3000 Umdrehungen pro Minute.

Es handelt sich um einen robusten Helfer, der verschiedene Einstell-Möglichkeiten erlaubt. Somit haben Sie die Möglichkeit, zwischen unterschiedlichen Schleif- und Dachwinkeln auszuwählen. Sie können verschiedene Sägezahn-Geometrien ebenso wie diverse Kettenformen bearbeiten. Die Einstellung erfolgt sowohl schnell als auch unkompliziert. Vorteilhaft ist die integrierte Beleuchtung des Arbeitsbereichs, damit Sie stets unter guten Lichtverhältnissen arbeiten können.

Einhell BG-CS 235 EDank der drehbaren Schneidwinkeleinstellung und der integrierten Skala können Sie jegliche Schneidglieder Ihrer Sägekette präzise schärfen. Ein weiterer Pluspunkt ist die praktische Spannvorrichtung, da Sie die Sägekette nicht wie bei anderen Modellen umspannen müssen. Vorteilhaft ist auch die Tiefenbegrenzung am Kettenschärfgerät, die verhindert, dass zu viel Material beim Schärfen abgetragen wird. Somit können Sie Ihre Sägekette zahlreiche Male schärfen, ohne dass zu viel Material verloren geht.

Besonders praktisch ist das transparente Sichtglas, damit Sie exakt und sicher arbeiten können. Dank der zusätzlichen Beleuchtung können Sie auch bei schlechten Lichtverhältnissen wie beispielsweise im Keller oder in der Garage die Kette Ihrer Säge schleifen. Die Beleuchtung des Arbeitsfeldes bietet nicht nur maximale Sicht, sondern auch Sicherheit.

Der Zusammenbau des Schärfgeräts für die Sägekette ist einfach und nimmt nicht viel Zeit in Anspruch. Ebenso rasch und unkompliziert erfolgt die Justierung. Dank der beigelegten Bedienungsanleitung und der einfachen Handhabung können nicht nur Profis und Hobby-Handwerker, sondern auch Laien Ihre Sägekette problemlos binnen kurzer Zeit die notwendige Schärfe verleihen.

Das Sägekettenschleifgerät aus dem Hause Einhell zeichnet sich durch Laufruhe aus und da Sie die Kette präzise einstellen können, ist ein genaues Ergebnis garantiert.

Das Preis-Leistungs-Verhältnis dieses Sägekettenschärfgeräts ist ausgezeichnet und aufgrund der zahlreichen Pluspunkte ist dieses Modell gegenüber billigen Varianten deutlich im Vorteil.

– Jetzt bestellen –

Worauf beim Kauf achten?

Es lässt sich nicht abstreiten das Profi-Geräte ein deutlich besseres Ergebnis liefern als günstige Kettenschärfgeräte. Für den Hobby-Forstarbeiter stellt sich jedoch die Frage, ob sich der weitaus höhere Anschaffungspreis wirklich lohnt. Die entscheidende Frage ist: „Wie oft wird die Kettensäge genutzt?“. Daraus resultiert nämlich wie stark die Kette beansprucht wird und wie oft diese geschliffen werden muss. Und hier zeigt sich deutlich, dass Privatpersonen die vielleicht 10-20x im Jahr ihre Kette schleifen müssen, auch sehr gut mit günstigen Modellen arbeiten können. Diese sind möglicherweise etwas schlechter verarbeitet und weisen teilweise auch weniger Funktionen auf, sie bieten jedoch für den Privatgebrauch ein absolut ausreichendes Schärfergebnis, bei einem sehr guten Preis-Leistungsverhältnis. Egal ob günstig oder teuer, es gibt einige wesentliche Merkmale auf die Sie beim Kauf achten sollten.

  • Das Sägekettenschärfgerät sollte möglichst aus einem hochwertigen Werkstoff bestehen (z.B. Gusseisen oder Aluminium)
  • Die verwendeten Bauteile müssen gut verarbeitet sein. Nur so wird ein exaktes und sicheres Arbeiten ermöglicht.
  • Für ein sicheres Arbeiten sollten außerdem Schutzvorrichtungen installiert sein (insbesondere für Hände, Augen und Ohren)
  • Ein ausreichend langes Stromkabel ist wichtig für ein angenehmes Arbeiten.
  • Möglichst viele Einstellmöglichkeiten sorgen für Arbeitsvariabilität – es können dann auch viele verschiedene Sägekettenmodelle geschliffen werden

Ausschlusskriterien sind beispielsweise:

  • Geringwertige Plastikschrauben und Muttern
  • Eine schlechte Verarbeitung der einzelnen Bauteile
  • Plastikbauteile ohne Verwindungsfreiheit
  • Unzureichende oder gar fehlende Sicherheitsvorkehrungen

Per Hand feilen oder doch lieber ein Kettenschärfgerät benutzen?

Sägeketten müssen schon seit jeher geschärft werden. Seit jeher wird zu diesem Zweck auf die Rundfeile zurückgegriffen. Mittlerweile gibt es zwar schon einige Kettenschleifgeräte als Alternativen für den Privatgebrauch, viele schwören jedoch noch immer auf die Handarbeit. Hierbei handelt es sich zwar häufig um Liebhaber, der Umgang mit der Feile lässt sich jedoch von jedem erlernen. Für welche Schleifart sich jeder Einzelne entscheidet, ist oftmals eine Frage der persönlichen Vorlieben. Im Folgenden wollen wir das manuelle und das maschinelle Schleifen gegenüberstellen und die wensentlichen Merkmale aufzeigen.

Schärfgeräte

  • einfach und intuitiv anwendbar – die Benutzung lässt sich schnell erlernen und es dauert nicht lange bis die erste Kette ansprechend geschliffen ist
  • oft auch variabel einsetzbar – je nach Einstellmöglichkeiten lässt sich auch ein Gerät für eine Vielzahl von Sägeketten anwenden
  • eine schnelle Möglichkeit die Kette zu schärfen – es muss wenig Übungszeit aufgewendet werden um ein gutes Schleifergebnis zu gewährleisten

Feilen

  • für alle Kettenmodelle einsetzbar
  • auch direkt am Arbeitsort anwendbar – selbst im Wald lässt sich die Kette mittels Feile schärfen (oft sogar schneller als die Kette zu wechseln
  • keine einfache Sache die man mal eben nebenbei lernt

Anhand dieser kurzen Auflistung wird deutlich, dass sowohl das manuelle als auch das maschinelle Schärfen von Ketten gute Alternativen zu kostenpflichtigen Angeboten sind. Es ist jedoch einfach so, dass das Feilen eine anspruchsvolle Tätigkeit ist. Um diese wirklich sicher zu beherrschen, sollte einiges an Übungszeit eingeplant werden. Dann bietet die Feile jedoch auch die Möglichkeit immer und überall sämtliche Kettenmodelle zu schärfen. Ein Schärfgerät ist vor allem für all jene gedacht, die schnell und einfach ihre Ketten selber schärfen wollen. Die Ergebnisse sind selbst mit günstigen Geräten akzeptabel, so dass auf teure Profi-Angebote verzichtet werden kann.

Wartung und Reinigung

Um dauerhaft Freude an Ihrem Gerät zu haben, sollte Sie es regelmäßig reinigen und warten. Bei all diesen Arbeiten ziehen Sie vorher unbedingt den Netzstecker.

Wartung:

Gerade die günstigen Sägekettenschärfgeräte sind relativ wartungsarm. Grundsätzlich sollten vor allem die Schleifscheibe im Blick haben und diese ggf. austauschen. Hierbei gilt es folgende Schritte zu beachten:

  1. Das Gerät ausschalten und den Netzstecker ziehen
  2. Die alte Schleifscheibe entfernen
  3. Die neue Schleifsscheibe einsetzen

Wichtig: Verwenden Sie nur Original-Schleifscheiben und verzichten Sie darauf beschädigte (z.B. gesprungene, gebrochene oder verschlissene) Scheiben zu benutzen.

Reinigung:

Achtung: Gerät ausschalten und den Stecker ziehen!

  • Motorengehäuse, Schutzvorrichtungen und Luftschlitze sind besonders schmutzempfängliche Teile – Halten Sie diese möglichst schmutz- und staubfrei
  • Das Gerät mit einem sauberen Tuch von Staub und Schmutz entfernen
  • Druckluft (bei niedrigem Druck) benutzen um das Gerät auszublasen

Es ist empfehlenswert, dass das Gerät nach jeder Benutzung gereinigt wird. Hierfür kann z:B. ein feuchtes Tuch und etwas Schmierseife verwendet werden. Bei Kunststoffgehäusen sollten auf keinen Fall Lösungs- oder Reinigungsmittel verwendet werden, da diese den Kunststoff angreifen könnten. Weiterhin sollte immer darauf geachtet werden, dass kein Wasser in das Innere gelangen kann.

Unser erstes Kettensägen Schärfgerät

Kettenschärfgerät Bavaria BCS 85 EEin kleiner Einblick in unsere Anfänge. Auch wir dachten uns, dass es nicht unbedingt ein Profi-Gerät sein muss. Unser erstes Sägekettenschärfgerät war ein Bavaria BCS 85 E. Im Angebot war es damals für knapp 30 € zu erwerben und seitdem leistet es immer noch gute Dienste. Um 10 – 20 Ketten im Jahr zu schärfen ist ein solch günstiges Gerät wirklich eine gute Wahl. Mein Vater schwört immer noch auf diesen Kettenschärfer, denn er ist „kinderleicht zu bedienen und es tut seinen Zweck“. Auch im Vergleichstest zu den anderen Geräten konnte es sich gut halten. Dieses Gerät ist leider nur schwierig im Handel zu bekommen, da es sich aber in der 85 W Klasse befindet, lässt sich gut mit dem Einhell BG-CS 85 E oder dem Güde GKS 108 vergleichen.