Manuell Entrinden mit dem Schäleisen

Das Schäleisen, auch Räppeleisen genannt, ist ein altes fortwirtschaftliches Werkzeug, welches für das manuelle Entrinden von Baumstämmen genutzt wird. In der heutigen Zeit finden diese Geräte nur noch in kleinen Betrieben oder im privaten Bereich Verwendung. In der gewerblichen Forstwirtschaft wurde das Schäleisen durch Erntemaschinen ersetzt. Diese können die Baumstämme maschinell entrinden, so dass die weitaus effizienter gestaltet werden kann.

Das traditionelle Räppeleisen besitzt eine konkav verlaufende Klinge, an welcher ein 1 bis 1,3 m langer Holzgriff befestigt ist. In der Wirkungsweise ist das Schäleisen mit einem Hobel vergleichbar. Um die Rinde zu schälen wird das Eisen, entlang der Wuchsrichtung des Baumes, gestoßen. Auf diesem Wege kann die Rinde in langen Streifen entfernt werden. Unter besonderer Beobachtung muss dafür die Schärfe der Klinge gestellt werden. Ist sie zu scharf, schneidet sie ins Holz – zu stumpf darf sie jedoch auch nicht sein.

ImHusqvarna Schäleisen Handel finden Sie Modelle mit und ohne Stiel. Vor allem die Firma Ochsenkopf bietet einige hochwertige Modelle an. Eine Übersicht finden Sie hier.

Ein Modell mit Stiel wird unter anderem von Husqvarna angeboten. Den aktuellen Preis finden Sie auf Amazon.

Je nach Einsatzzweck und -ort, können auch alternative Rindenschäler genutzt werden. So werden in der Zimmerei oft die sogenannten Zugmesser verwendet. Weiterhin gibt es auch Anbauten für Motorsägen, z.B. das Eder Schälgerät.